Multipor Wärmedämm-Verbundsystem Sockelausbildung

Der Sockelbereich beim Wärmedämm-Verbundsystem ist der Fassadenteil mit den größten mechanischen und feuchtetechnischen Beanspruchungen, die Perimeterdämmplatten aus EPS-Hartschaum notwendig machen.

 

Vor dem Aufbringen der Sockeldämmung ist die Außenwand mit einer Vertikalabdichtung nach DIN 18195 auszustatten. Anschließend lassen sich die Platten mit geeignetem Kleber applizieren, wobei der Sockelbereich über der Geländeoberkante mindestens 30 cm hoch auszuführen ist.

 

Für den Sockelabschluss stehen zwei gleichwertige Varianten zur Verfügung:

  • Zum einen ist es möglich, das geeignete Sockelprofil (Alu oder PVC) in Trogform und abhängig von der Dämmstärke mit zugehörigen Schrauben/Dübeln und untereinander mit systemkonformen Sockelverbindern zu montieren. Anschließend ist das Profil  mit einer Wasserwaage/Richtschnur auszurichten und etwa alle 30 cm am Wandbildner zu befestigen.
  • Die Alternative besteht darin, einen Gewebeeckwinkel mit Multipor Leichtmörtel auf der Wand zu befestigen und anschließend die Dämmplatten darin zu verkleben.

 

Systemprodukte zur WDVS Sockelausbildung

 

Sockeldämmplatte EPS für Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS)

d ≤ 200 mm stumpf, d > 200 mm immer mit 30 mm Stufenfalz;
λ =0,035 W/(mK); Waffelstruktur; Druckspannung 150 kPa.

 

 

Abdichtkleber SSK

Grundierung, Verklebung und Armierung im Sockelbereich.

 

 

 

 

Sockelabschluss

Ergänzungsprodukte für eine saubere Sockelausbildung.

 

 

 

 

Zurück zur Produktübersicht Multipor

multipor-werkzeugshop.de

multipor-werkzeugshop

Werkzeug und Zubehör zum Dämmen

Hier geht es zum Shop

 
 

Produktprogramm Gesamtausgabe

Produktprogramm Ytong Silka Ytong Multipor

Produktprogramm

Multipor Mineraldämmplatten Seite 62-80

 

Multipor Zubehör