Table of Contents Table of Contents
Previous Page  157 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 157 / 468 Next Page
Page Background

157

Wandbaustoffe

3

Produkte und Verarbeitung Ytong Porenbeton

Ytong Stürze

3.4

3.4.7

Ytong Flachsturz

Flachstürze sind Fertigstürze mit geringem Verarbeitungsgewicht für Tür- und Fensteröffnungen im Porenbeton-

mauerwerk

[1] [2]

. Sowohl die Auflagerfläche als auch die Stoßfuge der Ytong Stürze sind vollflächig mit Dünn­

bettmörtel zu vermörteln

[3]

. Die Tragwirkung des Sturzsystems wird durch eine mindestens 12,5 cm hohe Über-

mauerung mit Ytong Planblöcken oder Ytong Ausgleichsteinen erreicht, wobei die Übermauerungshöhe seine

Tragfähigkeit bestimmt. Zudem sind die Stoßfugen der Übermauerung mit Dünnbettmörtel zu vermörteln, damit

sich oberhalb des Flachsturzes ein Druckgewölbe ausbilden kann.

Praxistipp:

Bei Öffnungsweiten

1,25 m ist keine mittige Unterstützung erforderlich.

Die Mindestauflagerlänge bei tragenden Ytong Stürzen beträgt bei Stürzen mit einer Länge

1.750 mm = 190 mm

pro Seite, bei Sturzlängen

>

1.750 mm = 240 mm pro Seite. Der Ytong Sturz tragend ist nach DIN 4102-4 nicht

brennbar und besitzt die F60-A-Klassifizierung ab einer Sturzbreite von 20 cm (dreiseitig verputzt). Der Ytong Sturz

tragend ist durch die DIN 4223 geregelt. Zukünftig erfolgt die Bemessung nach DIN EN 12602.

Tabelle 4: Vorbemessungslasten e

d

tragender Ytong Sturz PST nach DIN 4223-2

Sturzlänge

L

[mm]

Maximale lichte

Weite l

w

[mm]

Sturzbreite B [mm]

175

[kN/m]

200

[kN/m]

240

[kN/m]

300

[kN/m]

365

[kN/m]

1.300

920

30

30

30

30

30

1.500

1.120

30

30

30

30

30

1.750

1.270

24

30

30

30

30

2.000

1.520

18

20

27

24

24

2.250

1.770

21

24

24

Ytong Sturz – nicht tragend

Der nicht tragende Sturz aus bewehrtem Ytong Porenbeton ist für die Wanddicke 7,5, 10 und 11,5 cm erhältlich und

aufgrund seiner Länge von 1,25 m für Öffnungsbreiten bis 1,02 m ausgelegt. Er darf nur hochkant und für nicht

tragende Wände eingesetzt werden, was eine Unterstützung unnötig macht. Die Auflagertiefe des Sturzes beträgt

mindestens 11,5 cm. Und: Er ist nicht brennbar.

Ytong Sturz – tragend

Der tragende Ytong Sturz aus bewehrtem Porenbeton lässt sich für tragende und nicht tragende Wände einsetzen.

Er ist in allen gängigen Mauerwerksdicken von 15 bis 36,5 cm erhältlich und für lichte Öffnungsweiten von bis zu

1,75 m ausgelegt. Der tragende Ytong Sturz wird in den Längen von 1,30 m bis maximal 2,25 m produziert.

Praxistipp:

Es ist keine Unterstützung notwendig. Der Sturz kann sofort – auch durch Decken und Decken­

elemente – belastet werden.