Table of Contents Table of Contents
Previous Page  175 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 175 / 468 Next Page
Page Background

175

Wandbaustoffe

3

Produkte und Verarbeitung Silka Kalksandstein 3.5

Tabelle 4: Mindestanzahl Luftschichtanker je m² zum Einlegen beim Aufmauern nach DIN EN 1996-2 NA

Gebäudehöhe

Windzone 1 bis 3

Windzone 4 Binnenland

Windzone 4

Küste der Nord- und Ostsee

und Inseln der Ostsee

Windzone 4

Inseln der Nordsee

h

10 m

7

a

7

8

10 m

h

18 m

7

b

8

9

18 m

h

25 m

7

8

c

a = In Windzone 1 und Windzone 2 Binnenland: 5 Anker/m²

b = In Windzone 1: 5 Anker/m²

c = Ist eine Gebäudegrundrisslänge kleiner als h/4: 9 Anker/m²

1

2

2

3

3

4

4

4

Schleswig-

Holstein

Hamburg

Mecklenburg-

Vorpommern

Berlin

Brandenburg

Sachsen

Sachsen-

Anhalt

Thüringen

Hessen

Nordrhein-Westfalen

Niedersachsen

Rheinland-

Pfalz

Bayern

Baden-

Württemberg

Saarland

Bremen

Beispiel:

Zu bemessen:

Gebäude mit einer Höhe von

15 m in Frankfurt am Main

Lösungsschritte:

Aufgrund der Höhe gilt

Zeile 2 der Tabelle 4.

Die Windzonenkarte zeigt,

dass Frankfurt in der

Windzone 1 liegt.

Aufgrund der Erfüllung der

Fußnote b werden mindes­

tens 5 Luftschichtanker je

m² erforderlich.

Liegt das zu bemessende Ge-

bäude in einer anderen Gelän-

dekategorie, gilt es, diese ent-

sprechend zu berücksichtigen.

Neben den Regelungen im EC 6

gibt es allgemeine bauaufsicht-

liche Zulassungen.

Abb. 1: Windzonenkarte nach DIN EN 1991-1-4:2010-12 für die Geländekategorie II