Table of Contents Table of Contents
Previous Page  191 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 191 / 468 Next Page
Page Background

191

Wandbaustoffe

3

Produkte und Verarbeitung Silka Kalksandstein

Silka Bauplatte

3.5

3.5.4

Verarbeitung

Die erste Schicht wird vorzugsweise in Normalmörtel versetzt. Ab

der zweiten Schicht ist Silka Secure Dünnbettmörtel zu verwenden.

Nicht tragende innere Trennwände nach DIN 4103 aus Silka Bauplatten

sind generell im Verbund zu errichten. Dadurch wird verhindert, dass

sich Stoßfugen übereinanderliegender Schichten decken.

Grenzmaße zur Ausführung finden Sie in Kapitel 5.1.2.

Wandanschluss mittels Stumpfstoßtechnik

Die Baupraxis empfiehlt, Bauplatten-Wandanschlussanker

[1–4]

in die

Lagerfugen des Stumpfstoßes einzubauen

[5]

und die Anschlussfuge voll­

flächig zu vermörteln oder mit Mineralwolle und Fugenabdichtung zu schlie-

ßen

[6]

. Kleinere Fehlstellen lassen sich leicht mit dem herausquellenden

Dünnbettmörtel der Stoß- und Lagerfuge ausgleichen

[7]

.

Ausführungsempfehlung Öffnungsüberdeckung

Türöffnungen bis etwa 1 m lichte Weite lassen sich ohne eingebauten Sturz

errichten. Die dafür durchgehend verlegten Silka Bauplatten sollten im Bau-

zustand mit einem waagerechten Kantholz unterstützt werden.

Silka Secure Dünnbettmörtel – Lagerfuge

Auftrag Silka Secure Dünnbettmörtel für

Stumpfstoß und Setzen des Steins

Bauplatten-Wandanschlussanker

Stoßfugenvermörtelung mittels Silka Secure

Dünnbettmörtel

Beseitigung kleinerer Fehlstellen

Silka Bauplatten-Wandanschlussanker

1

3

2

4

7

5

Fugenausbildung Wandanschluss

6

(bei Brandschutzanforderungen Euroklasse A1 oder A2 [nicht brennbar],

Schmelzpunkt

1.000 °C, Rohdichte

30 kg/m

3

)

Prinzipdarstellung

Prinzipdarstellung