Table of Contents Table of Contents
Previous Page  204 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 204 / 468 Next Page
Page Background

204

Wandbaustoffe

Produkte und Verarbeitung Silka Kalksandstein

Silka XL Plus

3.5

3.5.6

in den geplanten Höhen ausgelie-

fert. Die Längenanpassung erfolgt

anschließend bauseits durch ein-

faches Schneiden, Knacken oder

Abschlagen.

Praxistipp:

Wir empfehlen, die

Kimmschichten für möglichst

alle Wände eines Bauteils oder

Bauabschnitts fertigzustellen und

über Nacht aushärten zu lassen.

Zudem sollten „Fahrstraßen“ für

das Versetzgerät frei bleiben

[4]

.

Zweite Schicht setzen

Ist die Kimmschicht ausgehärtet, wer-

den die vorkonfektionierten, angelie-

ferten Silka XL Plus Planelemente an-

hand der mitgelieferten Verlegepläne

versetzt. Diese Pläne berücksichtigen

auch alle normativen Anforderungen

und erforderlichen Daten. Zudem sind

die Anzahl der Regelelemente und die

durchnummerierten Passelemente

(mit ihrer Zuordnung in der Wand) auf

den Verlegeplänen bzw. Wandan-

sichtszeichnungen selbsterklärend

dargestellt

[5]

. Das schafft eine plane-

rische Klarheit, mit der sich der Verarbeiter vollkommen auf die Elementverar-

beitung konzentrieren kann.

Regelelemente besitzen auf der Elementoberseite zwei Hantierlöcher für die

Griffdollen der Scherenklemme. Bei Passelementen ist das nur bedingt der Fall,

sodass die Universalklemme ihre Tragwirkung über die Wanddicke erreicht.

Praxistipp:

Zu zweit sind optimale Verarbeitungszeiten erreichbar: Die

erste Person bedient den Minikran, die zweite trägt den Dünnbettmörtel

auf und richtet die Elemente aus.

Typische Handgriffe sind den Bildern

[6–10]

zu entnehmen.

Das Element ist oben und unten zu säubern und bodennah mit dem Mini-

kran zur Einbaustelle zu transportieren

[11]

. Dann folgt das langsame

Aufsetzen auf die vorbereitete Silka Secure Dünnbettmörtelschicht

[12]

.

Anschließend wird das Element mit einer Wasserwaage ausgerichtet und

Beispiel eines Verlegeplans

5

6

Abkehren der Kimmschicht

Prinzipdarstellung