Table of Contents Table of Contents
Previous Page  223 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 223 / 468 Next Page
Page Background

223

Wandbaustoffe

3

Zusätzliche Drahtanker im Randbereich

12

Produkte und Verarbeitung Silka Kalksandstein

Silka Verblender

3.5

3.5.10

Verblend-

schale mit

Fugen-

glattstrich

Bei t

<

11,5 cm darf bei Gebäuden

bis zu 2 Vollgeschossen ein

Giebeldreieck bis zu 4 m Höhe

OHNE zusätzliche Abfangung

erfolgen

9 cm t = 10,5 cm

t = 11,5 cm

Verblend-

schale mit

Fugen-

glattstrich

Silka Therm

Kimmstein

Silka Therm

Kimmstein

Randbedingungen zur Ausführung zweischaliger Außenwände nach DIN EN 1996-2/NA

13

Abfangungen

Die mindestens 9 cm dicken Ver-

blenderschalen nehmen im Wesent-

lichen Wind- und ihre Eigenlasten

auf. Um Mauerwerksspannungen

aus diesen Lasten zu begrenzen,

schreibt die DIN EN 1996 nachstehen-

de Abfangkonstruktionen vor

[13]

(Tabelle 5).

Diese sind vorab zu planen bzw. zu

bemessen und werden meist mit

dem erforderlichen Montagezube-

hör ausgeliefert sowie mit Schwer-

lastdübeln oder Ankerschienen

vorzugsweise im Bereich von

Betondecken und -stützen sowie

Querwänden befestigt

[14]

.

Dicke

der Außenschale

Maximale

Höhe

über Gelände

Maximaler

Überstand

über Auflager

Höhenabstand

der Abfangung

Art der Verfugung

9,0 cm

t

<

10,5 cm

20 m

1,5 cm

ca. 6 m

Fugenglattstrich

10,5 cm

t

<

11,5 cm

25 m

1,5 cm

ca. 6 m

Fugenglattstrich oder mit nach­

träglicher Verfugung bei 1,5 cm

tiefer, flankensauberer Auskratzung

und fachgerechter Schließung/

Verfugung

t = 11,5 cm

Unbegrenzt

2,5 cm

1)

ca. 12 m

3,8 (ca. t/3)

1)

Außenschale jedes zweite

Vollgeschoss abfangen

Tabelle 5: Höhenabstand der Abfangung von Verblendschalen

Prinzipdarstellung

Prinzipdarstellung

1)

Überstände sind beim Nachweis der Auflagerpressung zu berücksichtigen.