Table of Contents Table of Contents
Previous Page  23 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 23 / 468 Next Page
Page Background

23

Rund 140.000 neue Wohnungen

werden nach den Berechnungen

des Deutschen Mieterbundes

(DMB) jährlich benötigt. Die

Bauministerin Barbara Hendricks

sieht einen Bedarf von mindestens

350.000 Wohneinheiten, wobei

dies Einfamilienhäuser, Eigen-

tumswohnungen und Mietwoh-

nungen einschließt. Angesichts

der hohen Auslastung der Bau-

wirtschaft ist dieser Bedarf effi­

zient nur durch serielles Bauen

zu decken. Doch wie schafft man

in kurzer Zeit hochwertigen Wohn-

raum, der gleichzeitig individuell

und kostengünstig ist?

Bauen und Wohnen 2020

Xella sieht sich für den modularen Wohnungs-

bau und dessen Herausforderungen gut auf-

gestellt. Zahlreiche Wohngebäude sowie Wirt-

schaftsbauten sind in den vergangen Jahren

in modularer Bauweise entstanden. Dank der

werksseitig vorgefertigten geschosshohen

Ytong Systemwand- und Trennwandelementen

oder den Silka XL Bauteilen sind deutlich

kürzere Bauzeiten möglich bei gleichzeitiger

Kostensicherheit für die Bauherren.

Die architektonische Gestaltungsfreiheit ist

beim seriellen Bauen mit großformatigen

Ytong und Silka Bauteilen keineswegs ein­

geschränkt, sondern es lassen sich auch

anspruchsvolle Gebäude mit individuellen

Grundrissen und variabler Geschosszahl ver-

wirklichen. Da beispielsweise bei der Bau-

weise mit den Ytong Systemwandelementen

in der Regel die Innenwände nicht tragend

sind, bietet sie eine höhere Flexibilität hin-

sichtlich der Raumgestaltung als andere

Bauweisen und erfüllt damit die unterschied-

lichsten Anforderungen: ob Wohnraum für

niedrige und mittlere Einkommen, Sozial-

wohnungen, barrierefreies Wohnen, Single-

wohnungen oder Studentenappartements.