Table of Contents Table of Contents
Previous Page  238 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 238 / 468 Next Page
Page Background

238

Wandbaustoffe

3.5

3.5.12

Produkte und Verarbeitung Silka Kalksandstein

Silka Fasenstein Classic

Verarbeitung

Ergänzend zu den allgemeinen Verarbeitungshinweisen in Kapitel 3.5.10 gilt

Folgendes:

Für individuelle Wandlängen und -höhen bietet sich neben üblichem Maurer-

werkzeug eine Silka Fasenlehre an. Um Überbindemaße sicher einzuhalten,

nutzt man die Kombination vorhandener Standard- und Endsteine sowie

halber Endsteine. Sind bei ungünstigen Wandlängen und -höhen besondere

Anpassungen erforderlich, lassen sich diese am einfachsten mit einer für

Silka Kalksandstein geeigneten Steinsäge durchführen, wobei sich für das

Nachschneiden der Fase die Silka Fasenlehre bestens eignet

[1]

.

Anschließend geht es Stein um Stein und Schicht auf Schicht weiter: Die Lager-

fuge ist von Staub und losem Material zu säubern, um anschließend den Silka

Secure White Dünnbettmörtel mit einem Fasenstein-Dünnbettmörtelschlitten

(Torbogenzahnung) bzw. mit der Silka Plankelle vollflächig und gleichmäßig

auf die Lagerfuge auftragen zu können

[2]

. Dabei wird die Auftragsdicke so

gewählt, dass die fertige Lagerfuge im Mauerwerk ca. 2 mm beträgt.

Das wechselseitige Nut-Feder-System macht eine Stoßfugenvermörtelung zwar

unnötig, doch aus schallschutz- und/oder luftdichtigkeitstechnischen Gründen

ist die vermörtelte Stoßfuge zu empfehlen. Dies schafft eine gleichmäßige

Schattenfuge sowie die angestrebte hochwertige Sichtoptik. Daher folgt ein 1 bis

3 mm dicker Auftrag des Silka Secure White Dünnbettmörtels mit der Silka

Stoßfugenkelle in Wanddicke auf die Stirnseite des bereits versetzten Fasen-

steins. Auch der nächste Silka Fasenstein sollte an der Unterseite von Staub und

losem Material gesäubert, an die vermörtelte Stoßfuge des bereits versetzten

Steins angeschoben und entlang der Schnur ausgerichtet werden

[3]

. Heraus-

quellender Mörtel sollte etwas ansteifen, damit er sich mit einer Spitzkelle leicht

abstoßen lässt

[4]

. Die Lager- und Stoßfugen lassen sich zum Abschluss am be-

sten mit einer Bürste oder einem trockenen Schwamm säubern

[5]

.

Ausführungsempfehlung Öffnungsüberdeckung

Öffnungen lassen sich mit Stürzen aus bauseitig hergestellten Silka Fasen-

stein U-Schalen überdecken

[6]

.

Einsatz einer Fasenlehre

Auftrag von Silka Secure White Dünnbett­

mörtel auf die Lagerfuge mit Mörtelschlitten

und Torbogenverzahnung

Ansetzen des Silka Fasensteins

Herausquellenden Dünnbettmörtel abstoßen

1

2

3

4

Säubern der Fuge

5

Silka Fasenstein U-Schale als Öffnungsüber-

deckung

6