Table of Contents Table of Contents
Previous Page  251 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 251 / 468 Next Page
Page Background

251

Wandbaustoffe

3

Folgearbeiten bei Ytong und Silka Wandbaustoffen

Schlitze und Aussparungen

3.6

3.6.1

mung des Planers einzuholen.

Lassen sich die in Tabelle 1 aufge-

führten Werte einhalten, ist kein

Nachweis für die zu erstellenden

Schlitze und Aussparungen notwen-

dig. Werden die Grenzwerte jedoch

überschritten, ist die Standsicherheit

der Wand – einschließlich der benötig­

ten Löcher – rechnerisch zu prüfen.

Vertikale Schlitze und

Aussparungen

Vertikale Schlitze und Aussparungen

sind ohne Nachweis zulässig, wenn

sie – bezogen auf 1 m Wandlänge –

den Wandquerschnitt nicht um mehr

als 6% schwächen und die Wand

nicht als drei- oder vierseitig gehal-

tene Wand gerechnet wurde

[1]

.

Horizontale und schräge Schlitze

Horizontale und schräge Schlitze

sind im Bereich von

400 mm

ober- und unterhalb der Decke bzw.

Bodenplatte sowie jeweils an einer

Wandseite anzuordnen. Des Weiteren

sind sie

490 mm von der nächsten

Öffnung und mindestens die zweifache

Schlitzlänge vom nächsten Horizontal-

schlitz aus vorzunehmen. Grundsätz-

lich gelten hier die Installationszonen

nach DIN 18015-3

[2]

.

Fachgerechte Ausführung im

Mauerwerk

Schlitze in Ytong und Silka Mauer-

werk sind mit geeignetem Werkzeug

einfach auszuführen. Mit der Mauer­

fräse

[3]

lassen sich beispielsweise

die gewünschten Schlitze bis zur

zulässigen Tiefe genau anschneiden

und der Steg kann anschließend

einfach herausgebrochen werden.

Am besten ist es, die Höhe des

Vertikale Schlitze

Horizontale Schlitze

115–149

150–174

175–199

200–239

240–299

300–364

365

Vertikale Schlitze und Aussparungen

in gemauertem Verbund nachträglich hergestellt

1) Mindestabstand vor Öffnung

2-fache Schlitzbreite bzw.

240mm

2) Schlitzabstände untereinander

Schlitzbreite

3) Fußnote 2 von Tabelle 1 beachten

1

2

Öffnung

490

2-fache

Schlitzlänge

400

400

115

115

115

115

115

115

115

100

10

20

30

115

115

115

175

240

30

30

30

30

100

100

260

125

300

150

385

200

385

200

385

3)

3)

3)

2)

1)

3)

2)

1)

3)

2)

1)

1)

1)

3)

2)

3)

2)

Schlitze und Aussparungen schwä-

chen den Wandquerschnitt und sind

deswegen auf ein Minimum zu redu-

zieren. In Stürzen oder anderen tra-

genden Bauteilen sind sie generell

zu vermeiden. Sind dennoch Schlitze

oder Aussparungen in solchen Bau-

teilen gewollt, ist vorab die Zustim-

Prinzipdarstellung

Prinzipdarstellung