Table of Contents Table of Contents
Previous Page  256 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 256 / 468 Next Page
Page Background

256

Wandbaustoffe

Individuelle Oberflächen­

gestaltung mit Innenputzen

Neben der hier beschriebenen Vari-

ante des Glättputzes sind zahl-

reiche weitere Oberflächenstruk-

turen bei Innenputzen möglich. Wir

bieten an dieser Stelle deswegen

nur eine kurze Zusammenfassung

dazu, genauere Angaben liefern die

Putzhersteller und ausführenden

Unternehmen:

Spritzputze mit fein oder grob

strukturierter Oberfläche

Rillenputze mit rustikaler Struk-

tur aus scharf abgezogenen

Rundkörnern

Kratzputze aus eckigen und

scharfkantigen Zuschlägen

Modellierputze mit individueller

Oberflächengestaltung durch

Bürsten, Kellen oder Rollen

Kellenwurf mit mittlerer oder

grober Struktur als handwerklich

anspruchsvoller Putz

Jeder Putz schafft eine wunsch­

gemäße atmosphärische Ober­

flächenstruktur, strukturierte

Innenputze lassen sich für einen

einheitlichen Eindruck zusätzlich

mit einem Innenanstrich versehen.

Anstriche

Stellt der Bauherr keine hohen op-

tischen Anforderungen, reicht unter

Umständen ein Anstrich bei Innen-

wänden in Kellerräumen oder nicht

ausgebauten Dachgeschossen aus.

Handelsübliche Dispersionsfarben

sowie Multipor Innensilikatfarbe

[9]

lassen sich direkt auf mineralische

Untergründe wie Ytong Porenbeton

und Silka Kalksandstein auftragen

Folgearbeiten bei Ytong und Silka Wandbaustoffen

Oberflächenbehandlung innenseitig

3.6

3.6.2

Kartätsche

Ytong Eimer

Putz aufziehen

5

6

7

Putz abfilzen

8

die gewählte Rezeptur des Innen-

putzes bereits ein ausreichend

hohes Wasserrückhaltevermögen

beinhaltet.

Innenputze kommen sowohl als

Sack- als auch als Siloware zum

Einsatz. Sackware ist mit der ent-

sprechenden Wasserzugabemenge

in einem sauberen Gefäß

[5]

und

mit einem robusten Rührwerkzeug

schnell angemischt. Nach ange­

gebener Standzeit wird der Innen-

putz nochmals aufgerührt und an-

schließend mit einem Aufzieher

[6]

auf die Wand gebracht. Die ge-

wünschte Schichtdicke lässt sich

mit Hilfe der Kartätsche

[7]

oder

mit dem Richtscheit erreichen.

Nach dem Anziehen ist die Ober­

fläche mit einem nassen Filzbrett

oder einer Schwammscheibe abzu-

filzen

[8]

und anschließend zu glät-

ten. Es ist auch möglich, Innenputze

maschinell aufzutragen und danach

wie beschrieben weiterzuverar-

beiten. Genauere Informationen

dazu bieten die jeweiligen Hersteller.

Bei monolithischen Ytong Wand-

konstruktionen stellt der Innenputz

auch die Luftdichtheitsschicht dar –

eine ordnungsgemäße und voll­

flächige Ausführung ist hier besonders

wichtig. So sollten beispielsweise

Konsolen, Spülkästen oder Toiletten

erst nach dem Fertigstellen der

Putzarbeiten angebracht und der

Putz sollte bis zum Boden vollflächig

ausgeführt werden.