Table of Contents Table of Contents
Previous Page  295 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 295 / 468 Next Page
Page Background

295

Dach- und Deckensysteme

4

Dach mit Dacheindeckung (Steildach)

Produkte und Verarbeitung Steildach

4.1

4.1.2

Belastbarkeit während der

Bauausführung

Ytong Dachelemente sind Vollmon-

tagesysteme, die sofort selbsttra-

gend und damit unmittelbar nach

dem Auflegen und ohne Zwischen-

abstützungen begehbar sind. Bau-

stoffe für den weiteren Bauablauf

können auf den Elementen mit

gleichmäßiger Lastverteilung zwi-

schengelagert werden

[19]

. Es ist

darauf zu achten, dass im Bauzu-

stand die Ytong Dachelemente hier-

bei nicht über ihre zulässige Trag-

fähigkeit hinaus belastet werden.

Abschließende Montagearbeiten

Anschließend wird zeitnah die

Dämmung auf die Dachkonstruk­

tion aufgebracht. Besonders

gut eignen sich hier Multipor

Mineraldämmplatten, denn dieses

schubfeste und mineralische

Dämmmaterial erlaubt es, ein

sparrenloses Ytong Massivdach

herzustellen. Weitere Informationen

zu Multipor sind erhältlich unter:

www.multipor.de/daemmbuch

Ausbildung der freien Dachränder

An den freien Dachrändern werden

Ytong Plansteine mit Hilfe von

Ytong Dünnbettmörtel eingebaut.

Diese Abstellung schafft ein Rand-

auflager für die Lattung des spar-

renlosen Ytong Massivdachs mit

geringen Dachüberständen. Die

Aufbauhöhe richtet sich nach der

Dämmstoffdicke der Steildachdäm-

mung. Durch den leichten Zuschnitt

lassen sich die Ytong Plansteine

der Dachneigung anpassen und

es entsteht ein einheitlicher Putz­

untergrund bei der Fassade.

Bei größeren Dachüberständen

werden zusätzlich statisch nachge-

wiesene Rähmlinge auf den Ytong

Dachelementen befestigt

[20]

, ver-

bleibende Zwischenräume werden

mit Ytong Porenbeton Plansteinen

ausgemauert.

Belastbarkeit während der Bauphase

Rähmlinge für größere Dachüberstände

Betoneinbau am Ringanker

18

19

20

Feuchteschutz nach der Montage

Sind bei Ytong Dachelementen über

einen längeren Zeitraum keine

weiteren Schutzschichten gegen

Witterungseinflüsse angedacht,

sollte ein temporärer Rohbaufeuch-

teschutz aufgebracht werden, der

die hochwertigen Elemente vor zu

starker Durchfeuchtung schützt.

Kurzzeitige Niederschlagsschauer

auf Ytong Dachflächen trocknen

hingegen schnell wieder, sodass kein

Witterungsschutz erforderlich ist.

Besondere Verarbeitungshinweise

bei niedrigen Temperaturen

Ytong Dachelemente sind ein Voll-

montagesystem, das sich auch bei

niedrigen Temperaturen problem-

los verlegen lässt. Einschränkun­

gen bilden jedoch der zu verwen-

dende Dünnbettmörtel sowie der

Vergussbeton: Beide dürfen nur

frostfrei verarbeitet werden und

müssen auch während der Aus­

härtung frostfrei bleiben.

Eis und Schnee dürfen bei Ytong

Dachelementen – wie bei allen Be-

tonflächen – nicht mit Streusalz

getaut werden. Beim Winterbau ist

also auf andere, geeignete Verfah-

ren zurückzugreifen.

Baustellensicherheit

Für den vorgesehenen Einsatz ist

das richtige Gerät entscheidend.

Dabei verweisen wir auf die UVV

VBG 9 „Krane“ und 9a „Lastauf­

nahmeeinrichtungen im Hebezeug-

betrieb“ sowie auf die Bedienungs-

und Wartungsanleitung des

Lastaufnahmemittel-Herstellers.