Table of Contents Table of Contents
Previous Page  318 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 318 / 468 Next Page
Page Background

318

Dach- und Deckensysteme

Deckensysteme

Planung und Konstruktionsbeispiele Deckenelemente

4.3

4.3.1

Aussparungen

Das Fräsen, Sägen und Bohren

eines einzelnen Lochs ist bis zu

einem Durchmesser von 1/3 der

Elementbreite rechtwinkelig zur

Bauteilebene möglich. Der verblei-

bende Restquerschnitt ist statisch

nachzuweisen. Und: An Ytong

Deckenelementen dürfen keine

Stemmarbeiten erfolgen.

Größere Öffnungen – beispielsweise

für Treppenöffnungen oder Schorn-

steine

[6] [7]

– werden mit Stahl-

wechseln aus Winkelstahl oder

Wechselrahmen in H-Form reali-

siert

[8] [9]

.

Die statischen Nachweise für die

Wechsel erstellen unsere tech-

nischen Büros nach Angaben des

Kunden.

Weiterer Deckenaufbau

Der weitere Deckenaufbau erfolgt

i. d. R. als schwimmender Estrich

mit der geplanten Zusatzdämmung.

Diese sorgt neben einem verbes-

serten Wärmeschutz auch für eine

bessere Schalldämmung der Ytong

Decke. Alternativ kann ein Verbund­

estrich eingebaut werden: Dieser

wird nach den Anforderungen

dimensioniert, kann jedoch einen

eventuell notwendigen Aufbeton

bei höheren Nutzlasten nicht er­

setzen. Unterseitig können Ytong

Deckenelemente vielfältig gestaltet

werden. Die Entscheidung erfolgt

nach den Anforderungen an die

Optik (siehe Kapitel 4.3.3 „Folge­

arbeiten Deckenuntersicht“).

6

8

7

9

Montage Stahlwechsel

Werkseitige Anpassung für Schornstein

Wechselrahmen H-Form

Deckenöffnung mit Wechselrahmen