Table of Contents Table of Contents
Previous Page  324 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 324 / 468 Next Page
Page Background

324

Dach- und Deckensysteme

4.3

4.3.2

Deckensysteme

Produkte und Verarbeitung Deckenelemente

Deckenelement begangen werden.

Die auf den Verlegeplänen angege-

benen Verankerungen der Platten

mit der tragenden Unterkonstruktion

sind nach dem Auflegen einzubauen.

Öffnungen

Erforderliche Stahlwechsel

[11]

für Öffnungen, beispielsweise für

Schornsteine und Versorgungs-

schächte

[12]

, sind während des

Montageablaufs gemäß Verlegeplan

einzubauen. Nachträglich erstellte

Öffnungen in Ytong Deckenelemen­

ten sind nur nach Angaben auf dem

Verlegeplan zulässig

[13]

.

Abschließende Montagearbeiten

Nach der Montage werden zunächst

die vorhandenen Längs- und Quer-

fugen gereinigt, anschließend wird

die Ringankerbewehrung und der

Vergussbeton eingebaut.

Ringanker und Fugenverguss

Nachdem die Ytong Deckenelemente

verlegt sind, erfolgt die Abmauerung

für den Ringanker mit Ytong Decken­

abstellsteinen

[14]

oder der Ytong

Deckenrand-Dämmschalung. Diese

werden auf das Mauerwerk gesetzt

und übernehmen nach eintägigem

Aushärten die Funktion als Ring­

ankerschalung, was eine zusätzliche

Abstützung überflüssig macht.

Es folgt der Einbau der Ringanker-

bewehrung

[15]

gemäß Verlegeplan

sowie den Mindestanforderungen

aus der DIN EN 1992 mit 2 Ø 12.

Abstandhalter helfen dabei, die er-

forderliche Mindestüberdeckung

der Bewehrung von 2 cm nach

DIN EN 1992 einzuhalten.

Anschließend geht es an das Befül-

len und Verdichten des Ringankers:

Hierzu wird Beton C12/15 mit einer

maximalen Korngröße von 8 mm

eingesetzt

[16] [17]

. Bei einem

10 cm breiten und 20 cm hohen

Ringanker sind ca. 20 l Beton je

laufenden Meter notwendig.

Ytong Deckenelemente werden

trocken verlegt und erhalten nach

der Montage einen Fugenverguss.

Dazu sind zunächst die längssei-

tigen Fugen von Staub und Rück-

ständen zu reinigen, um anschlie-

ßend ein Fugeneisen (Betonstahl

Ø 10) einzulegen

[18]

. Dieses wird

Einbau eines Stahlwechsels

Baustellenseitig nachträglich hergestellte

Öffnung

Deckenöffnung für Schornstein

11

13

12

Einbau Ringanker- und Fugenbewehrung

15

Ytong Deckenabstellstein

14