Table of Contents Table of Contents
Previous Page  326 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 326 / 468 Next Page
Page Background

326

Dach- und Deckensysteme

4.3

4.3.2

Deckensysteme

Produkte und Verarbeitung Deckenelemente

werden – die Lastverteilung sollte

jedoch gleichmäßig sein. Zudem

darf die zulässige Tragfähigkeit der

Ytong Deckenelemente nicht über-

schritten werden.

Feuchteschutz nach der Montage

Sind bei Ytong Deckenelementen

über einen längeren Zeitraum keine

weiteren Schutzschichten gegen

Witterungseinflüsse vorgesehen,

empfiehlt sich ein temporärer

Rohbaufeuchteschutz, um die

hochwertigen Elemente vor zu

starker Durchfeuchtung zu schüt-

zen. Kurzzeitige Niederschlags-

schauer trocknen jedoch schnell

wieder, sodass kein Witterungs-

schutz erforderlich ist.

Besondere Verarbeitungshinweise

bei niedrigen Temperaturen

Ytong Deckenelemente sind ein

Vollmontagesystem, das sich auch

bei niedrigen Temperaturen pro-

blemlos verlegen lässt. Einschrän-

kungen bilden jedoch der zu ver-

wendende Dünnbettmörtel sowie

der Vergussbeton: Beide dürfen nur

frostfrei verarbeitet werden und

müssen auch während der Aus­

härtung frostfrei bleiben.

Eis und Schnee dürfen bei Ytong

Deckenelementen – wie bei allen

Betonflächen – nicht mit Streusalz

getaut werden. Beim Winterbau ist

also auf andere, geeignete Verfah-

ren zurückzugreifen.

Baustellensicherheit

Für den vorgesehenen Einsatz ist

das richtige Gerät entscheidend.

Dabei verweisen wir auf die UVV

VBG 9 „Krane“ und 9a „Lastaufnah-

meeinrichtungen im Hebezeug­

betrieb“ sowie auf die Bedienungs-

und Wartungsanleitung des

Lastaufnahmemittel-Herstellers.

Bei der Montage sind die notwen­

digen Absturzsicherungen einzu-

halten: Nach den berufsgenossen-

schaftlichen Regelungen der UVV

VBG 37 „Bauarbeiten“ sind Schutz-

gerüste ab 2 m Absturzhöhe zwin-

gend erforderlich, sodass Fang­

einrichtungen vor Baubeginn zu

prüfen und an die mögliche Ab-

sturzhöhe anzupassen sind.

Öffnungen (z. B. für Treppen und

Kaminaussparungen) in Decken­

flächen sind während und nach

der Montage abzudecken, um die

Absturzgefahr auszuschließen.

Gleiches gilt für die Ränder von

Deckenflächen. Hier sind je nach

Erfordernis Schutzgerüste aufzu-

bauen und während der gesamten

Bauzeit vorzuhalten.