Table of Contents Table of Contents
Previous Page  363 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 363 / 468 Next Page
Page Background

363

Bautechnologie

5

Statik

Bemessung von Mauerwerk in Erdbebengebieten

5.1

5.1.4

Tabelle 10: Prozentuale Anteile der erforderlichen Schubwandflächen im vereinfachten Nachweis

Anzahl der

Vollgeschosse

a

g

 · S ·

γ

I

0,06 · g · k

1)

a

g

 · S ·

γ

I

0,09 · g · k

1)

a

g

 · S ·

γ

I

0,12 · g · k

1)

Steinfestigkeitsklasse nach DIN 1053-1 bzw. DIN EN 1996 

2),3)

4

6

12

4

6

12

4

6

12

1

0,02

0,02

0,02

0,03

0,025

0,02

0,04

0,03

0,02

2

0,035

0,03

0,02

0,055

0,045

0,03

0,08

0,05

0,04

3

0,065

0,04

0,03

0,08

0,065

0,05

4

0,05

0,04

1)

Für Gebäude, bei denen mindestens 70% der betrachteten Schubwände in einer Richtung länger als 2 m sind, beträgt der Beiwert

k = 1 + (I

ay

- 2)/4

2. Dabei ist I

ay

die mittlere Wandlänge der betrachteten Schubwände in m. In allen anderen Fällen beträgt k = 1. Der Wert

γ

I

wird nach Tabelle 5 bestimmt.

2)

Bei Verwendung unterschiedlicher Steinfestigkeitsklassen, z.B. für Innen- und Außenwände, sind die Anforderungs-

werte im Verhältnis der Flächenanteile der jeweiligen Steinfestigkeitsklasse zu wichten.

3)

Zwischenwerte der Steinfestigkeitsklassen dürfen linear

interpoliert werden.

Bemessungsbeispiel: Vereinfachter Nachweis nach DIN 4149

Haustyp:

Einfamilienhaus mit einem Vollgeschoss, nicht unterkellert

Bedeutungskategorie II mit

γ

I

= 1,0

Außenwände: Ytong PP 2-0,35, d = 365 mm

Innenwände: Silka KS 20-2,0, d = 100/175/240 mm

Konstruktive Sicherung der nicht tragenden Wände gegen

Versagen im Erdbebenfall

Lokale Einordnung und Eingangsparameter des Nachweises:

Erdbebenzone 1, Untergrundklasse S, Baugrundklasse C

Vereinfachter Nachweis für Mauerwerksbauten nach DIN 4149

grundsätzlich möglich

Bemessungswert der Bodenbeschleunigung a

g

= 0,4 [m/s²]

Untergrundparameter S = 0,75

Überprüfung der planerischen und konstruktiven Vorgaben für den

vereinfachten Nachweis anhand der Checklisten: erfolgreich

Vereinfachter Nachweis für Mauerwerksbauten:

Geschossfläche A

g

= 9,00 m · 9,00 m = 81,00 m²

Eingangsgröße für DIN 4149, Tabelle 15: a

g

· S ·

γ

I

= 0,4 · 0,75 · 1,0 = 0,3

Mindestanforderungen an Schubwände: nach DIN 1053-1, l

740 mm

Ausführung der Außenwände in der SFK 2:

– Prozentualer Anteil für SFK 4 nach DIN 4149, Tabelle 15

– Mindestens 50% der erforderlichen Gesamtschubwandfläche

aus SFK 4

Fortsetzung

>