Table of Contents Table of Contents
Previous Page  380 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 380 / 468 Next Page
Page Background

380

Bautechnologie

Wärmeschutz

Grundlagen

5.2

5.2.1

Tabelle 5: Wärmedurchgangskoeffizient U

W

für vertikale Fenster

mit Zweischeiben- oder Dreischeibenisolierverglasung

Wärmedurch­

gangskoeffizient

U

g

der Verglasung

[W/(m²K)]

Wärmedurchgangskoeffizient U

W

von Fenstern und

Fenstertüren einschließlich Rahmen [W/(m²K)] bei U-Wert des

Rahmens U

f

[W/(m²K)]

Flächenanteil des Rahmens 30 %

0,8

1,0

1,2

1,4

1,6

1,8

2,0

2,2

2,6

1,4

1,4

1,5

1,5

1,6

1,7

1,7

1,8

1,9

2,0

1,3

1,3

1,4

1,5

1,5

1,6

1,6

1,7

1,8

2,0

1,2

1,3

1,3

1,4

1,5

1,5

1,6

1,6

1,8

1,9

1,1

1,2

1,3

1,3

1,4

1,4

1,5

1,6

1,7

1,8

1,0

1,1

1,2

1,3

1,3

1,4

1,4

1,5

1,6

1,8

0,9

1,1

1,1

1,2

1,2

1,3

1,4

1,4

1,6

1,7

0,8

1,0

1,1

1,1

1,2

1,2

1,3

1,4

1,5

1,6

0,7

0,9

1,0

1,0

1,1

1,2

1,2

1,3

1,4

1,5

0,6

0,9

0,9

1,0

1,0

1,1

1,2

1,2

1,4

1,5

0,5

0,8

0,8

0,9

1,0

1,0

1,1

1,2

1,3

1,4

Stark belüftete Luftschichten tragen nicht mehr zur Wärmedämmung bei. Deswegen ersetzt der innere Wärmeübergangswider-

stand den Wärmedurchlasswiderstand dieser Schicht, während alle außerhalb dieser Luftschicht liegenden Bauteilschichten bei

der U-Wert-Berechnung unberücksichtigt bleiben.

Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) bei Fenstern lässt sich auf drei verschiedene Arten ermitteln:

n

Nach Prüfung gemäß EN 673, EN 674, EN 675 oder EN 12412-2

n

Berechnung nach DIN EN ISO 10077

n

Ermittlung nach DIN EN ISO 10077-1, Tabelle F.1 - F.4

Hersteller lassen ihre U

W

-Werte meist messtechnisch bestimmen und liefern daher die niedrigsten Werte. Etwas höher fallen

diese bei der Berechnung nach DIN EN ISO 10077 aus. Für die unterschiedlichen Fenstertypen (z.B. einscheibenverglaste,

Kasten- und Verbundfenster) sind auch verschiedene Berechnungsformeln angegeben. Der einfachste, aber numerisch ungün-

stigste Weg hingegen ist die Ermittlung nach DIN EN ISO 10077-1, Tabelle F.1 - F.4. Dort sucht man zum U-Wert des Rahmens U

f

und dem der Verglasung U

g

den U-Wert des Fensters U

W

.

Ermittlung des U

W

-Werts nach DIN EN ISO 10077, Tabelle F.1

Zweischeibenverglasung mit U

g

-Wert 0,9 W/(m²K) und einem Rahmen mit U

f

-Wert von 1,4 W/(m²K) liefert den U-Wert für Fenster

U

W

= 1,2 W/(m²K)