Table of Contents Table of Contents
Previous Page  387 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 387 / 468 Next Page
Page Background

387

Bautechnologie

5

Um Behaglichkeit gewährleisten zu können, sind jene Mindestanforderungen an den Wärmeschutz gemäß DIN 4108-2:2013-02

einzuhalten, die von der Art sowie den jeweiligen Temperaturverhältnissen diesseits und jenseits des Bauteils abhängen. Bauteile

mit einer flächenbezogenen Masse von mindestens 100 kg/m² müssen nach DIN 4108-2:2013-02 definierte Mindestanforde-

rungen an den Wärmedurchlasswiderstand erfüllen. Für Bauteile mit einer flächenbezogenen Masse von unter 100 kg/m² ist ein

Wärmedurchlasswiderstand von R

1,75 m²K/W einzuhalten.

5.2.4

Mindestwärmeschutz

5.2

5.2.4

Wärmeschutz

Mindestwärmeschutz

Tabelle 1: Mindestwerte für Wärmedurchlasswiderstände von Bauteilen nach DIN 4108-2:2013-02

Bauteil

Mindestwert des

Wärmedurchlass-

widerstands R

in [m²K/W]

Wände beheizter

Räume

gegen Außenluft, Erdreich, Tiefgaragen, nicht beheizte Räume (auch nicht

beheizte Dachräume oder nicht beheizte Kellerräume außerhalb der wärme-

übertragenden Umfassungsfläche)

1,2

bei niedrig beheizten Räumen0,55

Dachschrägen

beheizter Räume

gegen Außenluft

1,2

Decken beheizter

Räume nach oben

und Flachdächer

gegen Außenluft

1,2

zu belüfteten Räumen zwischen Dachschrägen und Abseitenwänden bei

ausgebauten Dachräumen

0,9

zu nicht beheizten Räumen, zu bekriechbaren oder noch niedrigeren Räumen

0,9

zu Räumen zwischen gedämmten Dachschrägen und Abseitenwänden bei

ausgebauten Dachräumen

0,35

Decken beheizter

Räume nach unten

gegen Außenluft, gegen Tiefgaragen, gegen Garagen (auch beheizte),

Durchfahrten (auch verschließbare) und belüftete Kriechkeller

1,75

gegen nicht beheizten Kellerraum

0,9

unterer Abschluss (z. B. Sohlplatte) von Aufenthaltsräumen unmittelbar an das

Erdreich grenzend bis zu einer Raumtiefe von 5 m

über einem nicht belüfteten Hohlraum, z.B. Kriechkeller, an das Erdreich grenzend

Bauteile an

Treppenräumen

Wände zwischen beheiztem Raum und indirekt beheiztem Treppenraum, sofern

die anderen Bauteile des Treppenraums die Anforderungen der Tabelle erfüllen

0,07

Wände zwischen beheiztem Raum und indirekt beheiztem Treppenraum, wenn

nicht alle anderen Bauteile des Treppenraums die Anforderungen der Tabelle

erfüllen

0,25

oberer und unterer Abschluss eines beheizten oder indirekt beheizten

Treppenraums

wie Bauteile

beheizter Räume

Bauteile zwischen

beheizten Räumen

Wohnungs- und Gebäudetrennwände zwischen beheizten Räumen

0,07

Wohnungstrenndecken, Decken zwischen Räumen unterschiedlicher Nutzung

0,35