Table of Contents Table of Contents
Previous Page  435 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 435 / 468 Next Page
Page Background

435

Bautechnologie

5

Schallschutz

Schallschutz von zweischaligem Mauerwerk

5.5

5.5.4

Bemessungsbeispiel

Wandaufbau zweischalige Außenwand:

10 mm

Gipsinnenputz

175 mm

Außenwand Ytong Porenbeton P 4-0,55

120 mm

Dämmung

10 mm

Fingerspalt

115 mm

Verblendschale aus Silka Vb 20-1,8 (Normalmörtel)

Wandaufbau flankierende Innenwand:

10 mm

Gipsinnenputz

100 mm

Silka XL Basic 20-2,0 (Dünnbettmörtel)

10 mm

Gipsinnenputz

Ermittlung der flächenbezogenen Gesamtmasse für die Außenwand:

m’ = 299,7 kg/m²

10 kg/m²

Gipsinnenputz

91,9 kg/m²

Außenwand Ytong Porenbeton P 4-0,55

197,8 kg/m²

Verblendschale aus Silka Vb 20-1,8

Berechnung nach DIN 4109-3: R’

w

= 54,3 dB

Ermittlung der flächenbezogenen Gesamtmasse für die Innenwand:

m’ = 210 kg/m²

10 kg/m²

Gipsinnenputz

190 kg/m²

Silka XL Basic 20-2,0

10 kg/m²

Gipsinnenputz

Überprüfung der Masse der flankierenden Innenwand:

m’

Innenwand

>

0,5 · m’

Außenwand

Zuschlag für das resultierende Schalldämm-Maß der Außenwand nach DIN 4109-3:

Δ

R

w

= 8 dB

Berechnung des resultierenden Schalldämm-Maßes:

R’

w,R

= 54,3 + 8 - 2 = 60,3 dB

5.5.4

Schallschutz von zweischaligem Mauerwerk nach

DIN 4109

Bei zweischaligen Außenwänden mit Luftschicht oder mit Kerndämmung aus mineralischen Faserdämmstoffen ergibt sich das

bewertete Schalldämm-Maß R’

w,R

aus der Summe der flächenbezogenen Massen beider Schalen – vergleichbar mit einschaligen

biegesteifen Wänden. Das so bestimmte bewertete Schalldämm-Maß erhält hierbei noch einen allgemeinen Zuschlag von 5 dB.

Eine Erhöhung auf 8 dB erfolgt, wenn die flächenbezogene Masse der an die Innenschale der Außenwand anstoßenden Trenn-

wand mehr als das 0,5-Fache der flächenbezogenen Masse der Innenschale der Außenwand beträgt.