Table of Contents Table of Contents
Previous Page  49 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 49 / 468 Next Page
Page Background

49

Wandbaustoffe

3

Planung und Konstruktionsbeispiele Außenwände

Monolithische Außenwände

3.1

3.1.1

teilrichtungen und der Verzicht auf

zusätzliche Dämmstoffe sorgen für

eine gleichbleibende energetische

Qualität. Gut geplante Wärme­

brückendetails führen also zu einer

wirtschaftlichen und zukunfts­

weisenden Wandkonstruktion.

Tragfähigkeit und Brandschutz –

monolithisch mit Ytong Porenbeton

Um als monolithische Außenwand zu

funktionieren, muss der Baustoff auch

viele andere Anforderungen erfüllen,

wie eine ausreichende Tragfähigkeit

Monolithische Außenwände erfüllen

alle energetischen Anforderungen

auf wirtschaftliche Weise

Ytong Porenbeton ist der ideale

Baustoff, mit dem die wärmedäm-

menden Gebäudehüllen den An­

forderungen der aktuellen Energie­

einsparverordnung entsprechen. Das

Standardprodukt Ytong PP 2-0,35

mit einer Wärmeleitfähigkeit von

λ

= 0,09 W/(mK) bei einer Wanddicke

von 36,5 cm erreicht einen U-Wert

von U = 0,23 W/(m²K). Damit lassen

sich die Anforderungen der Energie-

einsparverordnung wirtschaftlich in

monolithischer Bauweise erfüllen.

Kommt der einzigartige Ytong Poren-

beton mit einer Wärmeleitfähigkeit

von

λ

= 0,07 W/(mK) bei einer Wand-

dicke von 48 cm zum Einsatz, sind

sogar energetisch optimale Gebäude­

hüllen für KfW-Effizienz- und Passiv-

häuser möglich.

Eine monolithische Bauweise mit

Ytong Porenbeton vermindert

Wärmebrücken. Das heißt: Gleiche

Baustoffeigenschaften in allen Bau-

Tabelle 1: U-Werte von monolithischen Ytong Wandkonstruktionen

Bezeichnung

Ytong Porenbeton

λ

[W/(mK)]

0,10

0,09

0,08

0,07

Steinbreite B

[cm]

U-Werte

[W/(m²K)]

30,0

0,31

0,28

0,25

0,22

36,5

0,26

0,23

0,21

0,18

40,0

1)

0,24

0,21

0,19

0,17

42,5

0,22

0,20

0,18

0,16

48,0

0,20

0,18

0,16

0,14

50,0

0,19

0,17

0,15

0,14

Empfehlung für EnEV-Standardhäuser

Empfehlung für Energieeffizienzhäuser

1)

Auf Anfrage

Thermografie

Wandaufbau

0,8 cm Innenputz

λ

= 0,51 W/(mK)

B cm Ytong Porenbeton mit

λ

W/(mK)

1,5 cm Außenputz

λ

= 0,18 W/(mK)

R

Si

+ R

Se

= 0,17 m²K/W

Innen

Außen

B

für die äußeren Lasten und die Last

der darüberliegenden Geschosse. Ein

breites Spektrum an Porenbetonma-

terialien bietet dafür unterschiedliche

Festigkeitseigenschaften, die bis zu

achtgeschossige Gebäude mit tra-

gendemmonolithischen Mauerwerk

erlauben. Brandschutzbestimmungen

sind dabei von besonderer Bedeu-

tung. Und so erfüllt Ytong Porenbeton

als nicht brennbarer Baustoff der

Baustoffklasse A1 nach DIN 4102

auch die Anforderungen der Landes-

bauordnungen für alle Haustypen.

Empfehlung für Passivhäuser