Table of Contents Table of Contents
Previous Page  60 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 60 / 468 Next Page
Page Background

60

Wandbaustoffe

Planung und Konstruktionsbeispiele Außenwände

Funktionswände

3.1

3.1.2

Tabelle 2: Erforderliche Dämmstoffdicken für eine Außenwand

mit U-Wert von 0,23 W/(m²K)

0,2

0,18

0,16

0,14

0,12

0,1

0,08

0,06

0,04

0,02

0

[cm]

0,05

0,2

0,045

0,17

0,042

0,14

0,035

0,032

0,09

0,024

Wandaufbau

0,8 cm Innenputz

17,5 cm Silka Kalksandstein (1,8)

D

2

cm Dämmstoff

1,0 cm Außenputz

R

Si

+ R

Se

= 0,17 m²K/W

Innen

Außen

17,5

D

2

WLF Dämmstoff [W/(mK)]

Weiterer Vorteil: Der mineralische

Dämmstoff ist auch im System

nicht brennbar und so uneinge-

schränkt im Mehrgeschossbau ein-

setzbar. Auf Brandriegel, wie sie bei

anderen Dämmstoffen vielfach ein-

gesetzt werden müssen, kann hier

verzichtet werden. Eine vollständige

und lückenlose Dämmstoffschicht in

den Funktionswänden minimiert

Wärmebrücken weitgehend. Auch

Fenster- und Türanschlüsse wer-

den so gedämmt, damit sich der

Wärmeabfluss über die unvermeid-

baren Wärmebrücken verringert.

Ihr Nachweis steigert so bereits in

der Planungsphase die spätere

Energieeffizienz ohne großen Mehr-

aufwand.

Äußere Gestaltung, individuell

nach Objekt planen

Die dritte Schicht auf den Funktions­

wänden schützt vor Witterungsein-

flüssen. Die armierte und mehr­

lagige Putzschicht richtet sich nach

der verwendeten Dämmung und

dient zugleich der optischen Fassa-

dengestaltung. Hersteller wie z. B.

Multipor bieten sie als Systemlösung

mit eigener bauaufsichtlicher

nationaler oder europäischer Zu-

lassung an, mit der die kombinier­

ten Werkstoffe als Wärmedämm-

Verbundsystem (WDVS) geprüft

werden. Das gewährleistet Langle-

bigkeit und gibt zudem Aufschluss

darüber, ob das geplante WDVS mit

der Tragschale verdübelt werden

muss oder ein Fixieren mit Klebern

ausreicht.

Unterschiedliche und gefärbte

Putzstrukturen dienen der optischen

Fassadengestaltung, wobei die

Deckputzschichten mit abgestimm-

ten Materialien auch komplett ge-

strichen werden können. Herstel-

lerempfehlungen vereinfachen die

Planung und helfen, die gewünschte

Gestaltung zu realisieren.

Brandschutz bei Wärmedämm-Ver­

bundsystemen im Vorfeld prüfen

Funktionswände müssen nicht nur

Wärmeschutz-, sondern auch

vornehmlich Brandschutzanforde-

rungen erfüllen, die die jeweiligen

Landesbauordnungen individuell

regeln. Ihr Ziel ist es, Brände zu

verhindern, Menschenleben zu

retten und Löscharbeiten sicher­

0,13

0,19