Table of Contents Table of Contents
Previous Page  71 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 71 / 468 Next Page
Page Background

71

Wandbaustoffe

3

Planung und Konstruktionsbeispiele Außenwände

Ausfachungswände

3.1

3.1.4

Tabelle 1: Zulässige Ausfachungsflächen nach DIN EN 1996-3/NA NA.C Tabelle NA.C.1

Wanddicke t

[mm]

Größte zulässige Werte der Ausfachungsfläche in m²

bei einer Höhe über Gelände von

1)2)

0–8 m

8–20 m

<

h

i

 / l

i

= 1,0

h

i

 / l

i

2,0

oder h

i

 / l

i

0,5

h

i

 / l

i

= 1,0

h

i

 / l

i

2,0

oder h

i

 / l

i

0,5

115

150

12

3)4)

8

3)4)

150

175

12

4)

8

4)

8

4)

5

4)

175

240

20

14

13

9

240

300

36

25

23

16

300

50

33

35

23

1)

Geradlinige Interpolation bei Seitenverhältnissen 0,5

<

h

i

 / l

i

<

1,0 und 1,5

<

h

i

 / l

i

<

2,0

2)

Gültig für Steindruckfestigkeitsklasse

4 und Verwendung von Normalmörtel

NM IIa oder Dünnbettmörtel

3)

Nur im Binnenland bei Windlastzone 4 zulässig

4)

Zulässige Vergrößerung der Werte um 1/3 bei Verwendung von Mauersteinen der Festigkeitsklasse

12

Ausfachungsfläche

A = l

i

· h

i

l

i

: Länge der Ausfachungsfläche

h

i

: Höhe der Ausfachungsfläche

l

i

h

i