Table of Contents Table of Contents
Previous Page  73 / 468 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 73 / 468 Next Page
Page Background

73

Wandbaustoffe

3

Planung und Konstruktionsbeispiele Außenwände

Kelleraußenwände

3.1

3.1.5

Räume nicht zu beeinträchtigen,

müssen versickerndes Nieder-

schlags- und Oberflächenwasser so-

wie natürliche Bodenfeuchtigkeit mit

gezielten Abdichtungsmaßnahmen

vom Gebäude ferngehalten werden.

Die DIN 18195 wird für den Bereich

erdberührter Bauteile zukünftig

durch die DIN 18533 ergänzt und

eine Vielzahl an Abdichtungs­

systemen, die aus einer oder mehre-

ren Lagen wasserundurchlässiger

Materialien bestehen. In Form von

Anstrichen oder Bahnen lassen sie

sich auf das Mauerwerk aufbringen

und garantieren nicht nur Feuchte-

schutz, sondern halten aufgrund

ihrer Elastizität sogar Rissen stand.

Nutzungsabhängiger Wärme-

schutz von Kellermauerwerk

Früher meist als Lager oder für die

Haustechnik in Gebrauch, ist der Kel-

ler heute auch gerne ein Wohnraum.

Kelleraußenwände müssen also zu-

nehmend energetisch hochwertig

sein, um einen zu großen Wärmever­

lust zu vermeiden. Die aktuelle Ener-

gieeinsparverordnung gibt daher einen

Referenz-U-Wert von 0,35 W/(m²K)

vor. In energieeffizient geplanten

Gebäuden sollte dieser Orientie-

rungswert jedoch in vielen Fällen

unterschritten werden. Monolithi-

sches Ytong Mauerwerk (aus sta-

tischen Gründen mit einer Keller-

außenwanddicke von 36,5 cm mit

der Steinfestigkeitsklasse 4) erreicht

ohne Außendämmung bereits einen

U-Wert von 0,31 W/(m²K).

Mit einer unterschrittenen Referenz­

ausführung der aktuellen Energie-

einsparverordnung lässt sich der

Keller einfach und kostengünstig als

monolithische Wand ohne zusätz-

liche Außendämmung errichten.

Eine zusätzliche Dämmung ist je-

doch dann notwendig, wenn erhöhte

Anforderungen unterhalb des Refe-

renzwertes bestehen. Abhängig vom

gewählten Dämmstoff sind U-Werte in

Passivhausqualität (U = 0,15 W/(m²K))

möglich, ganz gleich ob das Mauer-

werk aus Ytong Porenbeton oder

Empfehlung für EnEV-Standardhäuser

Empfehlung für Energieeffizienzhäuser

Empfehlung für Passivhäuser

Wandaufbau

0,8 cm Innenputz

λ

= 0,51 W/(mK)

D

1

cm Ytong Porenbeton bzw. Silka Kalksandstein

Vertikales Abdichtungssystem nach DIN 18533

D

2

cm Dämmung WLF 032

R

Si

+ R

Se

= 0,13 m²K/W

Innen

Außen

D

1

D

2

Tabelle 1: U-Werte Kelleraußenwandkonstruktionen

Bezeichnung

Ytong Porenbeton

Silka Kalksandstein

Ytong PP 4-0,50

λ

=0,12 W/(mK)

Silka 20-2,0

λ

=1,1 W/(mK)

Steinbreite B

1

[cm]

36,5

30,0

Dämmstoffdicke D

2

[cm]

0

6

10

12

10

12

16

U-Wert [W/(m²K)]

0,31

0,21

0,17

0,15

0,30

0,25

0,20

Abdichtung mit einer Bitumendick­

beschichtung

Auftragen einer Dichtschlämme