News

Xella: Richtfest in Huckingen

Duisburg 3. September 2010. Die neue Xella Hauptverwaltung, architektonisches Highlight im Duisburger Süden, feiert Richtfest. Pünktlich zur Fertigstellung des Rohbaus wurde am Freitag, 3. September 2010, der traditionelle Richtkranz emporgezogen. In lediglich sechs Monaten wurde der Rohbau des 4-geschossigen Verwaltungsgebäudes mit einer Fläche von mehr als 8.000 Quadratmetern errichtet. Das neue Hauptquartier der Xella Gruppe gibt ca. 300 Mitarbeitern am Heimatstandort Duisburg eine gemeinsame Adresse. Voraussichtlich im Februar 2011 wird das Projekt fertig gestellt.

Der Entwurf des Objektes an der Düsseldorfer Landstraße kommt von dem Hamburger Büro HEINE Architekten. Bauherr ist die Zweite PRIMUS Projekt GmbH, die gemeinsame Realisierungsgesellschaft von PRIMUS developments und DS Bauconcept aus Hamburg. Die Bauausführung erfolgt durch den Generalunternehmer Bolckmans GmbH aus Schwalmtal. Achim Nagel, Geschäftsführer der Zweite PRIMUS Projekt GmbH, sagt: “Mit dem Neubau der Hauptverwaltung von Xella schaffen wir eine Qualitätsimmobilie, die architektonisch und ökologisch richtungweisend ist“. Alle zum Einsatz gekommenen Materialien sind baubiologisch völlig unbedenklich. Das Gebäude befindet sich außerdem derzeit im Zertifizierungsprozess für zwei internationale Nachhaltigkeitszertifikate.

 

Die Herstellung und der Vertrieb innovativer, hochwärmedämmender und nachhaltiger Baustoffe sind das Kerngeschäft von Xella. Bei der Auswahl der Baumaterialien für die neue Hauptverwaltung stand daher der Einsatz von Produkten aus dem eigenen Haus von Beginn an fest. Die Verwendung von Fermacell Gipsfaserplatten, Ytong Porenbeton und Silka Kalksandstein trug zudem wesentlich zum schnellen Baufortschritt bei. Auf dem Dach der neuen Hauptverwaltung sorgt die druckfeste Ytong Multipor Mineraldämmplatte für eine ökologische und nicht brennbare Wärmedämmung. Xella Chef Jan Buck-Emden: „Wir freuen uns auf den neuen Standort. Die verkehrsgünstige Lage im Süden Duisburgs wird auch von unseren Mitarbeitern begrüßt. Ab März 2011 arbeiten die Mitarbeiter von Xella nicht mehr in verschiedenen Bürogebäuden in Duisburg-Ruhrort, sondern unter einem Dach. Das wird die interne Kommunikation verbessern und es wird sich positiv auf die Zusammenarbeit im Unternehmen auswirken.“