2. Dezember 2015

Markus Blum übernimmt DACH-Geschäft

Xella strebt höhere Flexibilität und stärkere Marktpräsenz in der DACH-Region an
Xella setzt im wichtigen Europa-Markt auf neue Strukturen und stellt sich in der Region Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) neu auf. So gibt es künftig eine DACH-Region, in der die Aktivitäten des Herstellers gebündelt werden. Bislang agierten die Ländergesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz weitgehend selbständig. Die Leitung übernimmt der bisherige Deutschland-Chef Markus Blum (47), der dann verantwortlich ist für den Vertrieb und das Marketing in den drei Ländern.
 
„Die neue Struktur stärkt die Marktpräsenz unserer Marken in den Ländern. Somit können wir uns künftig noch besser positionieren und kundenorientierter agieren”, begründete Markus Blum die neue Organisation. Blum gilt im Konzern und beim Handel als bestens vernetzt. Der gelernte Bauingenieur trat als technischer Bauberater 2001 in den Konzern ein und übernahm im Jahr 2004 die Geschäftsführung der Xella Baustoffwerke Rhein-Ruhr GmbH. Im Jahr 2008 wurde er in Geschäftsführung von Xella Deutschland (Ytong, Silka, Multipor) berufen.