Passivhaus Koblenz am Rhein

In Koblenz entstand ein individuell geplantes Passivhaus, das im Jahr mit weniger als 1,5 Liter Heizöl pro m2 umbauten Raum auskommt. Realisiert durch die Kombination aus Ytong Porenbeton und Multipor. Zusätzliche Dämmung der Fassade und Aufbau des Massivdachs mit doppelter Lage Multipor.

Download Objektbericht

Bautafel

Gebäudeart Einfamilienhaus
Standort Koblenz
Architekt Flacht und Dr. Feist, Darmstadt
Produkte Ytong Porenbeton und Multipor mit 120 mm
Besonderheiten Passivhaus, hohe Wärmedämmung, sommerlicher Wärmeschutz
zurück