Ytong Therm Kimmstein – einer für die erste Reihe

Mit dem Ytong Therm Kimmstein lassen sich viele Mauerwerksarten am Wandfuß auf einfache Weise energetisch verbessern. Dank der gleichen thermischen Eigenschaften von Ytong Porenbeton in alle Richtungen wird ein Schwachpunkt von thermisch anisotropen, also inhomogenen, Mauerwerksbaustoffen ausgeglichen. Der wesentlich niedrigere vertikale Wärmedurchlass des Ytong Therm Kimmsteins vermindert effektiv Wärmebrücken am Wandfuß.

Vorteile

Ytong Therm Kimmstein
  • Verbesserung der Oberflächentemperatur am Wandfuß
  • Für tragende und nicht tragende normgeregelte Ziegel- und Leichtbetonwände
  • Wärmedämmung mit λ = 0,14 W/(mK)
  • Verringerung der Gefahr möglicher Schimmelpilzbildung
  • In Verbindung mit Normalmörtel der Mörtelgruppe III gleichzeitig hohe Druckfestigkeit

Grundschritte der Verarbeitung

In Höhe und Lage ausrichten

Kimmsteine entlang der Mauerschnur setzen

Ausgleichsschicht und Stoßfuge sind in Normalmörtel auszuführen

Versetzen von Ziegelsteinen auf vorbereitetes Mörtelbett

Ytong Therm Kimmstein mit aufgehendem, normgeregeltem Ziegelmauerwerk

Ausführliche Verarbeitungshinweise finden Sie in unserer Broschüre zum Ytong Therm Kimmstein oder in unserem Ytong Silka Baubuch

Broschüre Therm Kimmstein

Zum Baubuch Seite 176